Dieselspuren sorgen für Feuerwehreinsätze im Flotwedel

Dieselspuren sorgen für Feuerwehreinsätze im Flotwedel

Bröckel/Wiedenrode. Zu einer kleinen Ölspur wurde am Nachmittag des 21. November die Ortsfeuerwehr Bröckel alarmiert.

Um 14:34 Uhr meldete ein aufmerksamer Bürger dem stellvertretenden Ortsbrandmeister telefonisch eine kleine Ölspur im Bereich der Bahnhofsstraße Ecke Schulstraße. Die via digitalem Meldeempfänger alarmierten Einsatzkräfte rückten daraufhin zur Erkundung aus und stellten eine ausgedehnte Dieselspur in der Bahnhofstraße fest, welche sich über die Schulstraße und die Genossenschaftsstraße, bis hin zur Hauptstraße erstreckte. Die verunreinigte Fahrbahn wurde anschließend mit Hinweisschildern abgesichert und die Betriebsstoffe mit Bindemittel abgestreut. Nach telefonischer Absprache mit dem Bauhof der zuständigen Samtgemeinde wurde die Einsatzstelle gegen 15:40 Uhr an selbigen übergeben.

Kurz nach Einsatzende stellte eine Einsatzkraft eine weitere Verunreinigung der Fahrbahn im Kreuzungsbereich der Kreisstraßen 51 und 54 vor der Ortschaft Wiedenrode fest. Nach kurzer Rücksprache mit der Leitstelle wurde dann um 16:10 Uhr die Ortsfeuerwehr Wiedenrode alarmiert.

Die ausgerückten Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle vorerst mittels Verkehrsleitkegeln und Bodenhindernisleuchten ab und verhinderten anschließend eine Kontamination des umliegenden Erdreichs. Hierzu wurde am Fahrbahnrand ein Wall aus Bindemittel aufgeschüttet, bevor die restliche Fahrbahn abgestreut und die Betriebsmittel somit aufgenommen wurden. Zur weiteren Absicherung der Einsatzstelle wurde ebenfalls die Ortsfeuerwehr Wienhausen alarmiert, welche dann Hinweisschilder an Einsatzstelle aufstellte. Der Einsatz für die Ortsfeuerwehr Wiedenrode konnte somit um 17:25 Uhr beendet werden.

Neben den oben genannten Feuerwehren war ebenfalls ein Streifenwagen der Polizeiinspektion Celle im Einsatz.

Die Feuerwehr hat keinerlei Informationen darüber, in welchem Zusammenhang diese beiden Einsätze stehen und welche Ursache diesen zugrunde liegt.

Text und Bilder: Marcel Neumann, Fachberater Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Freiwilligen Feuerwehr Flotwedel

 

Kommentare sind geschlossen.