Sturm fordert Einsatz einer Hubrettungsbühne

Sturm fordert Einsatz einer Hubrettungsbühne

Wiedenrode. Acht Stunden nach Ende des letzten Einsatzes rief ein Notruf erneut die Einsatzkräfte der Feuerwehr Wiedenrode auf den Plan. Mittels Sirene und Meldeempfänger alarmiert, rückten fünf Feuerwehrleute um 08:58 Uhr zu einem Einsatz auf dem Böckelser Weg aus.

Durch starke Windböen in der Nacht wurde hier ein Baum entwurzelt und hing in der Baumkrone eines gegenüberliegenden Baumes fest. Nachdem der Baum kurz über der Wurzel zertrennt wurde, konnte dieser mittels Stahlseil aus der Schräglage befreit und von der Straße entfernt werden.

Während der Einsatznachbereitung stellte der Maschinist, welcher sich auf dem Rückweg vom Tanken befand, dann mehrere abgebrochene Äste in einer Baumkrone fest. Nach Rücksprache mit weiteren Einsatzkräften entschieden sie sich, die Ortsfeuerwehr Wathlingen mit der Hubrettungsbühne zu alarmieren. An der Einsatzstelle eingetroffen entfernte diese einige Äste umliegender Bäume, welche ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen worden waren. Das vollständige Entfernen des Astwerks im betroffenen Baum musste jedoch aufgrund zu starker Windböen abgebrochen werden.

Infolgedessen erfolgte der Einsatzabbruch für die Wathlinger Ortsfeuerwehr. Die hinzugezogene Kreisstraßenmeisterei sperrte daraufhin die K54 und somit die Ortsdurchfahrt für den Straßenverkehr. Nach erfolgter Absperrung konnte der Einsatz für die Kameraden aus Wiedenrode um 14:48 Uhr beendet werden.

Text und Bilder: Marcel Neumann, Pressesprecher Feuerwehr Wiedenrode

Kommentare sind geschlossen.